Teamkonflikte – Wege (zurück) zum Dialog

Teamkonflikte – Wege (zurück) zum Dialog

Manchmal wird die Zusammenarbeit im Team immer schwieriger. Man ist an einem Punkt angelangt, wo es nicht mehr weitergeht. Oft schwingen Konflikte aus der Vergangenheit mit oder Change-Prozesse der Organisation, Personalabbau oder -wechsel erschweren ein gemeinsames und lösungsorientiertes Vorankommen. In solchen Fällen hilft es, einen neutralen Dritten hinzuzuziehen, der mit allen Mitgliedern des Teams in Kontakt kommt und Bewegung in die festgefahrene Situation bringt.

Gemeinsam mit den Auftraggebern können solche Interventionen passgenau erarbeitet werden. In einem Vorgespräch wird unter anderem über die Arbeitsteilung der Team-Mitglieder untereinander, über das Team-Umfeld und über die aktuelle Führungs- und Konfliktsituation gesprochen. Daraus wird ein maßgeschneidertes Angebot entwickelt, das aus Einzel- und Gruppengesprächen, Workshops und „Hausaufgaben“ bestehen kann und zudem Anregungen zur Organisationsentwicklung gibt.
Ziel der Team-Entwicklung ist die Verbesserung der internen und interpersonellen Kommunikation – wie sie für ein leistungsstarkes Team mit klarer Team-Identität nötig ist.
 

Albert Eckert studierte Germanistik, Politik, Philosophie und Psychologie und ist ausgebildeter Mediator. Seit Ende 2005 ist der selbstständige PR- und Politikberater national und international tätig. Zuvor war Eckert parteiloses Mitglied der grünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, stellvertretender Sprecher des Berliner Senats und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Heinrich-Böll-Stiftung.

 

Interesse?
Wenn Sie Interesse an diesem Bestellseminar haben, sprechen Sie uns gerne an!