Gelebte Toleranz - Diversity für politische Organisationen

Gelebte Toleranz - Diversity für politische Organisationen

Die zunehmende ethnisch-kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft macht einen bewussten Umgang mit Diversity auch und gerade in Parteien und anderen politischen Organisationen erforderlich. Um Diversity bereichernd leben zu können, sollte eine aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Vorurteilen und Stereotypen stattfinden. Dieser Workshop bietet dafür ein interaktives Forum: Anhand von Methoden aus der Diversity-Forschung sowie dem Anti-Bias-Bereich werden konkrete Probleme und Konflikte auf ihre Ursachen hin untersucht. Die Teilnehmenden lernen, mit widersprüchlichen und komplexen Situationen umzugehen und entwickeln in praktischen Handlungsschritten konkrete Diversity-Strategien.

Ihr Nutzen

  • Diversity als Bereicherung in die Arbeit der eigenen Organisation einbinden
  • Problem- und Konfliktlösung bei interkulturellen Herausforderungen
     

Tupoka Ogette ist Trainerin im Bereich interkulturelle Kompetenz und Anti-Bias/Diversity/Antirassismus. Als Leiterin des Standorts für Bildungskooperation des DAAD in Grenoble hat sie internationale Projekte und Veranstaltungen konzipiert sowie zahlreiche Trainings, Workshops und Einzelcoachings durchgeführt. Vorher war sie als interkulturelle Mediatorin und Beraterin in Ostafrika tätig.

 

Interesse?
Wenn Sie Interesse an diesem Bestellseminar haben, sprechen Sie uns gerne an!