Mittwoch, 21. September 2011

Berlin nach der Wahl / VERSCHOBEN!

Bilanz des Wahlkampfs und Koalitionsoptionen für die Hauptstadt

Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 21. September 2011, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Im Berliner Wahlkampf erwarten wir ein Rennen zwischen dem amtierenden Bürgermeister und seiner grünen Herausforderin: Anders als 2006 führen diesmal diese beiden Parteien mit 30 und 24% in den Prognosen; CDU und Linke liegen unter 20 %. Die Grünen hoffen mit ihrem Programm „Eine Stadt für alle“ und der Vision einer integrierten, dynamischen und zukunftsfähigen Stadt zu mobilisieren. Auch die SPD – Motto: „Berlin verstehen“ – wirbt mit den Themen Integration, Bildung, Arbeit, Weltoffenheit, stabile Haushalte. Wie überzeugend gelingt es den Parteien, den großen „Gesellschaftswurf“ auf die stadtpolitische Ebene zu bringen? Diesmal dürften die Grünen so stark abschneiden, dass tatsächlich neue Macht- und Koalitionsoption entstehen: Wie nutzen sie die Situation? Welche Dynamik entsteht in der Berliner Politik?

Mit:

  • Prof. Joachim Raschke (em. Univ.Hamburg, Die Grünen: Wie sie wurden, was sie sind)
  • Tissy Bruns (Tagesspiegel, Pol. Chefkorrespondentin)
  • Ramona Pop (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/ Grüne im Abgeordnetenhaus von Berlin)
  • Dr. Richard Meng (SPD, Senatssprecher)

Moderation: Ralf Fücks (Vorstand hbs)