Dienstag, 07. Juni 2011

Nazis in Parlamenten.

Eine Bestandsaufnahme und kritische Analyse aus Thüringen

Datum, Uhrzeit
Dienstag, 07. Juni 2011, 19.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen
Mit der Kommunalwahl 2009 erlangten 25 Vertreter extrem rechter Parteien ein Mandat in Thüringer Kreistagen und Stadträten. Nach zwei Jahren ist es Zeit für eine erste Zwischenbilanz: Welche Intensität und Qualität ist bezüglich der parlamentarischen Aktivitäten festzustellen? Ist eine Strategie der NPD erkennbar? Wie können Vertreter/innen der demokratischen Fraktionen  darauf reagieren?
Diese und andere Fragen werden im Rahmen der Vorstellung einer gemeinsamen Publikation der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, dem NiP - Projekt und dem DAKT e.V. erläutert. Vorgestellt wird die Publikation durch PD Dr. Alexander Thumfart (Uni Erfurt), Paul Wellsow (NiP-Projektgruppe), Astrid Rothe-Beinlich (MdL, Thüringen) und Miro Jennerjahn (MdL, Sachsen). Die anschließende Diskussion eröffnen Gabriele Reichstein (Gotha) und Filip Heinlein (Sonneberg) mit zwei Kommentaren aus der jeweiligen kommunalpolitischen Perspektive.