Freitag, 01. Juli 2011

Grünes Wachstum auf Brasilianisch?

Datum, Uhrzeit
Freitag, 01. Juli 2011, 19.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Mit:
Marina Silva (ehem. grüne Präsidentschaftskandidatin, Brasilien)

Bärbel Höhn (MdB, stellv. Fraktionsvorsitzende Bü90/Grüne)

Imme Scholz (stellv. Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, DIE)

Barbara Unmüßig (Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung)

Brasilien ist mittlerweile einer der wichtigsten Akteure auf dem internationalen Parkett. Klimaschutz im Amazonas, Verhandlungen mit dem Iran, Ambitionen auf den Sicherheitsrat, Millionen Menschen klettern die Leiter des sozialen Aufstiegs empor während zeitgleich mit der riskanten Atomtechnologie experimentiert wird und eine Grüne Kandidatin mischt den Wahlkampf auf. Das Land bietet riesige Potenziale für eine `Green Economy`, doch hierfür muss es auch Bewegung geben. Marina da Silva hat dieses letztes Jahr mit ihrer Kandidatur für das Präsidentschaftsamt begonnen.

Wo stehen die brasilianischen Grünen jetzt?
Welche Veränderung hat die Gesellschaft in den letzten Jahren durchgemacht und welche Ansätze einer grünen Ökonomie gibt es schon?
Sind die Erfahrungen aus Deutschland übertragbar auf diesen völlig anderen Kontext?
Welche Fallstricke muss der Gigant Lateinamerikas vermeiden und wo liegen die Parallelen und Unterschiede der beiden grünen Bewegungen?