Workshop Spezial: Open Space - partizipativ, dynamisch und effektiv mit Großgruppen arbeiten

Workshop Spezial: Open Space - partizipativ, dynamisch und effektiv mit Großgruppen arbeiten

Ob bei Teamklausuren, Netzwerktreffen, Konferenzen, Jahrestagungen, Bürgerbeteiligungsverfahren oder Nachbarschaftsprojekten – OPEN SPACE ist ein vielfach erprobtes Verfahren, wenn unterschiedliche Akteure ihre Anliegen selbstorganisiert und gemeinschaftlich bearbeiten wollen. Im OPEN SPACE können 20 oder 2.000 Menschen effektiv in Austausch treten, voneinander lernen, sich gezielt vernetzen und gemeinsam planen – unabhängig davon, ob sie im gleichen Unternehmen arbeiten, als Teams Organisationen angehören oder in Gemeinden, Bildungseinrichtungen oder Vereinen aktiv sind.

In diesem Workshop werden die Voraussetzungen und Erfolgsbedingungen für OPEN SPACE vermittelt – durch erfahrungsbasiertes und selbstorganisiertes Lernen: Es werden beispielhaft ein Planungstreffen sowie der OPEN SPACE selbst ausprobiert. In einem Wechsel aus kurzen Inputs, konkreten Umsetzungen und der Reflexion zum Praxistransfer in den eigenen Arbeitskontext bekommen die Teilnehmenden die entscheidenden Grundlagen der Methode vermittelt.

Der Workshop richtet sich an Berater/innen, die ihre Kompetenz in der Arbeit mit großen Gruppen erweitern wollen sowie an alle, die grundsätzlich an partizipativer Organisationsentwicklung und Großgruppenprozessen interessiert sind.

Trainerinnen
Nadja Büttner und Thuy Chinh Duong

Veranstaltungsdatum
3./4. September 2019

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156

Anmeldung
> Zur Online-Anmeldung ...

Anmeldeschluss
6. August 2019

Der Workshop wird mit 18 Unterrichtseinheiten für den weiteren Bereich des Politikmanagement-Zertifikats von GreenCampus anerkannt.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen angefertigt werden können, die nachfolgend von der Heinrich-Böll-Stiftung oder Dritten veröffentlicht werden können. Unsere AGB finden Sie hier: boell.de/agb

Wir akzeptieren die Bildungsprämie. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.