Workshop Spezial: Mobile Reporting - Mit dem Smartphone filmen lernen

Workshop Spezial: Mobile Reporting - Mit dem Smartphone filmen lernen

Mobile Reporting ist ein neues Tool der Kommunikation. Die direkte und spontane Berichterstattung mittels eines einfachen Smartphones zu jeder gewünschten Zeit revolutioniert die Medien, eröffnet Unternehmen einen kostengünstigen Weg der Produktpräsentation und schafft in der Politik einen direkten Kontakt zu den Wähler/innen.

Welche Möglichkeiten kann uns dieses neue Werkzeug bieten? Wir werfen einen kritischen aber auch optimistischen Blick auf die Chancen und die Gefahren. Vor allem werden wir selbst produzieren, forschen und uns ausprobieren. Wir bedienen uns der Techniken des klassischen Spiel- und Dokumentarfilms sowie der Trends aus der Youtuber-Szene. Neben technischen Raffinessen steht vor allem die dafür notwendige Dramaturgie im Fokus.

Am Ende ist es das Wichtigste, eine Botschaft effektiv, wahrhaftig und nachhaltig an das Publikum weitergeben zu können.

Der Kurs richtet sich dabei gezielt an Personen, die selbst auf diese Weise kommunizieren möchten. Vorerfahrungen sind nicht vonnöten. Alles, was ihr für den Kurs braucht, ist ein geladenes Handy und einen wachen, wissensdurstigen Kopf.

Trainer
Jakob Creutzburg

Veranstaltungsdatum
18./19. März 2019, jeweils 9.00-17.00 Uhr

Technik
Bitte ein eigenes Smartphone mitbringen – WLAN kostenfrei vorhanden.

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, Tel.: (030) 28534-156.

Seminarbeitrag
300 € für Organisationen/Unternehmen, 240 € für Privatzahlende, 180 € für Studierende, Auszubildende, ALG-Empfänger/innen, Geringverdienende. Die Anzahl der ermäßigten Plätze ist begrenzt.

Anmeldung
> Zur Online-Anmeldung ...

Anmeldeschluss
18. Februar 2019

Der Workshop wird mit 18 Unterrichtseinheiten für den weiteren Bereich des Politikmanagement-Zertifikats von GreenCampus anerkannt.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen angefertigt werden können, die nachfolgend von der Heinrich-Böll-Stiftung oder Dritten veröffentlicht werden können. Unsere AGB finden Sie hier: boell.de/agb

 

Wir akzeptieren die Bildungsprämie. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.