Workshop Spezial: Strategisches Netzwerken für Frauen (Warteliste)

Workshop Spezial: Strategisches Netzwerken für Frauen (Warteliste)

Netzwerken ist quasi eine Erfindung von Frauen. Sich mit Freundinnen und Bekannten über Privates auszutauschen, sei es den neusten Film oder Lebenserfahrungen, stärkt Bindungen. Deshalb verstehen viele unter Netzwerken, mit einem Glas Sekt in der Hand nett beieinander zu stehen und zu plaudern. Dagegen klingt Strategie für viele Frauen nach Berechnung. Doch strategisches Netzwerken schließt Verbindlichkeit und Herzlichkeit nicht aus. Darüber hinaus ist es ein wichtiges Karrieretool.

Der erste Schritt ist, sich die eigenen Ziele bewusst zu machen, um Verbindungen zu erkennen, die einen weiterbringen, und Netzwerke auszuwählen, die zielführend sind.

Jutta Wepler und Uta Zech, selbst begeisterte Netzwerkerinnen, vermitteln in diesem Workshop praxistauglich, was es bedeutet, sich in einem Netzwerk zu positionieren, um sichtbar zu werden: Was bedeutet individuelle Imagebildung? Wie klingt eine ansprechende Kurzvorstellung, damit aus intelligentem Small Talk „Big Talk“ entsteht? Und welche ungeschriebenen Regeln gilt es zu befolgen? Dass der Workshop dadurch ebenfalls zur Netzwerkveranstaltung wird, versteht sich von selbst.

Trainerinnen
Jutta Wepler und Uta Zech

Veranstaltungsdatum
17. Januar 2019

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156

Seminarbeitrag
150 € für Organisationen/Unternehmen, 120 € für Privatzahlende, 90 € für Studierende, Auszubildende, ALG-Empfänger/innen, Geringverdienende. Die Anzahl der ermäßigten Plätze ist begrenzt.

Anmeldung
Der Workshop ist ausgebucht.
Für einen Eintrag in die Warteliste füllen Sie bitte die Online-Anmeldung aus.

Anmeldeschluss
17. Dezember 2018

Der Workshop wird mit 9 Unterrichtseinheiten für den weiteren Bereich des Politikmanagement-Zertifikats von GreenCampus anerkannt.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen angefertigt werden können, die nachfolgend von der Heinrich-Böll-Stiftung oder Dritten veröffentlicht werden können. Unsere AGB finden Sie hier: boell.de/agb

Wir akzeptieren die Bildungsprämie. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.