Methoden der Bürgerbeteiligung – Intensiv und praktisch

Methoden der Bürgerbeteiligung – Intensiv und praktisch

Bürgerbeteiligung – das Schlagwort ist in aller Munde. Bürger/innen rufen nach mehr Mitsprache in politischen Entscheidungen, Beamt/innen, Politiker/innen und Akteur/innen aus NGOs, Vereinen und Verbänden suchen nach geeigneten Wegen zu mehr Demokratie. Im Kern der Diskussion und Praxis stehen sogenannte „Methoden der Bürgerbeteiligung“. Was aber sind nun diese genau? Welche Vor- und Nachteile weisen sie auf? Helfen sie wirklich, bessere Politik zu machen?

Dieser Workshop wendet sich an alle Akteurinnen und Akteure der Kommunalpolitik, die sich für die Praxis der Bürgerbeteiligung interessieren. Anhand aktuell durchgeführter Projekte werden konkrete Methoden erläutert und von den Teilnehmenden selbst ausprobiert.

Das Seminar ist in drei Blöcke gegliedert:

  1. In einem ersten Workshop befassen sich die Teilnehmenden mit der Vielfalt der Methoden der Bürgerbeteiligung und mit dem Begriff der Qualität der Partizipation. Sie entwickeln einen für sie relevanten Bürgerbeteiligungsprozess (Steckbrief).
  2. Drei Monate lang werden diese Prozesse von den Teilnehmenden in ihrem Umfeld angeleitet mit Unterstützung der Seminarleitung (durch eine Reihe von Webinaren).  
  3. In einem zweiten Workshop wird die Praxisarbeit vorgestellt und reflektiert. Die Teilnehmenden erhalten Unterstützung für das weitere Vorgehen und tauschen sich aus.

Der Workshop basiert selbst auf partizipativen Methoden, die während der gemeinsamen Arbeit erläutert und reflektiert werden, um bereits erste konkrete Erfahrungen zu sammeln.
 
Die Teilnehmer/innen benötigen keine Vorkenntnisse.

Antoine Vergne, Jahrgang 1980, hat 2011 nach einem Studium der Politikwissenschaft in Frankreich und Deutschland an der Freien Universität Berlin und am Institut d’Études Politiques de Paris promoviert. Kern seiner Arbeit sind Theorie und Praxis des Losverfahrens in der Politik sowie Qualitätskriterien der Bürgerbeteiligung. Nach langjähriger Beschäftigung mit Modellen und Methoden der Partizipation ist er seit 2011 als politischer Berater für eine französische Firma im Bereich der Bürgerbeteiligung tätig und betreut lokale, nationale und internationale Projekte. Er ist u.a. Mitglied des „Netzwerk Bürgerbeteiligung“ und des „Qualitätsnetz Planungszelle“.

 

Interesse?
Wenn Sie Interesse an diesem Bestellseminar haben, sprechen Sie uns gerne an!